Zum Inhalt springen

Schlagwort: #fckafd

5 Millionen AfD-Flyer werden in Eisenhüttenstadt entsorgt – und im besten Fall zu Klopapier

Der Flyerservice Hahn hat sich im Bundestagswahlkampf 5 Millionen Werbeflyer von der AfD gesneakt, um sie später nicht etwa zu verteilen, sondern um sie zu entsorgen. Was die AfD nicht wusste und irgendwie auch ein bisschen sauer werden ließ.

Jene fünf Millionen Flyer werden seit Gestern in Eisenhüttenstadt vernichtet und einem Recycling-Kreislauf zugeführt, der dafür sorgen könnte, dass die geschredderten Flyer zu Klopapier werden. Sich mit AfD-Flyern den Hintern abwischen… Das mache ich bisher immer mit der BILD. Käme mal etwas Abwechslung an meinen Allerwertesten.

Dazu wurden laut ZPS am Mittwoch rund 30 Tonnen des Werbematerials aus einem Zwischenlager in Ludwigsfelde zu einem Unternehmen für Aktenvernichtung in Eisenhüttenstadt geliefert. Die Entsorgung soll etwa zwei Tage dauern. Was aber entsteht in Zeiten des Nachhaltigkeitsgebots und der geschlossenen Wertstoffkreisläufe aus den AfD-Flyern?

3 Kommentare

Kinderreporter lässt Tino Chrupalla (AfD) ganz schön blöde aussehen

Wenn die selbst ernannten Verfechter der Kultur des Landes der Dichter und Denker Schwierigkeiten damit haben, das zu benennen, was zu schützen sie vorgeben. Peinlich²: Tino Chrupalla von der AfD. Und auch wenn das gar nicht in der Absicht des Logo Kinderreporters gelegen hat, zerlegt er den Dulli mal ganz nebenbei. Ehrenjunge.

7 Kommentare

Ein aufblasbarer Kackhaufen neben AfD-Infostand

Heute in Bochum. Die AfD war nicht so ganz zufrieden damit, dabei könnten sie mit diesem Maskottchen ja mal ihren „Mut zur Wahrheit“ unter Beweis stellen.

6 Kommentare

Schwarz für AfD-Plakate

Jemand hat hier in Potsdam einiges an Zeit investiert und auf einer Länge von 2 Kilometern einfach jedes AfD-Plakat geschwärzt. Von beiden Seiten. In beide Richtungen. Auch sowas wie Streetart. Als ich heute durch die Stadt fuhr, fiel mir auf, dass das so an einigen Straßen passiert sein muss. Da hat hier also jemand sehr viel Zeit investiert. Und Farbe.

17 Kommentare

Neulich bei der Tagesschau

[Update] Die Tagesschau hat das am Ende so nicht stehen lassen wollen. Markus dazu bei Netzpolitik:

Weil in einem Bild in der Tagesschau ein kritisches Graffiti gegen die AfD zu sehen ist, tauscht die Nachrichtenredaktion das Bild in der Webversion aus und retuschiert es in der Variante mit Gebärdensprache. Dieser vorauseilende Gehorsam ist falsch. Ein Kommentar.

Hoopsie. Da hat entweder irgendwer nicht ganz genau aufgepasst oder eben halt ganz, ganz genau aufgepasst. Letztlich weiß man das wohl nur in der Bildredaktion der Tagesschau. Hier in groß.

1 Kommentar