Zum Inhalt springen

1350 Kilo als Wassermelonen verkleidetes Marihuana entdeckt

An der Pharr International Bridge über dem Rio Grande zwischen den USA und Mexiko haben amerikanische Grenzbehörden 390 Wassermelonen entdeckt, die sich beim genaueren Hinsehen und der Prüfung durch Spürhunde als Marihuana entpuppten. Insgesamt um die 1350 Kilo mit einem Wert von $600.000. Vielleicht, aber das nur rein hypothetisch, war die Tarnung jetzt nicht so das Gelbe vom Ei das Grüne von der Melone.

The search resulted in the discovery of 390 packages disguised as watermelons. The packages contained a total of 3,000 pounds of alleged marijuana, which CBP reports is valued at approximately $600,092.

“Smugglers continue to be creative as they attempt to introduce illegal narcotics into our country,” said Port Director Efrain Solis Jr., Hidalgo/Pharr/Anzalduas Port of Entry in a release. “Our frontline CBP officers’ experience, vigilance and attention to detail prevents the introduction of these dangerous drugs into our country.”

(Foto: CBP, via BoingBoing)

3 Kommentare

  1. Kitkat25. Januar 2017 at 00:52

    Sieht aus wie Riesenjagdwurst.

  2. Martin Däniken25. Januar 2017 at 01:01

    Hauptsache die VW-Bullys sind durchgekommenpuh!

  3. KleineFische25. Januar 2017 at 11:20

    Auffälliger und kleiner Köder (Peanuts), Zoll fällt drauf rein und wird gefeiert. Währenddessen geht woanders und problemlos die richtige Ladung durch, die natürlich wesentlich größer ist. Marks lässt grüßen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.