Zum Inhalt springen

Die Polizei in Berlin gibt per Twitter bekannt: heute Engpass beim Weed in der Hasenheide

Das die Polizei Berlin mittlerweile einen eigenen Twitter-Account mit mehr oder weniger wichtigen Nachrichten befüllt, ist kein Geheimnis mehr, dass das anfänglich auch gerne mal unter Realsatire verbucht werden konnte, wohl ebenso wenig.

Allerdings hat das mitunter auch praktischen Nachrichtenwert, wie sich heute zeigt. Die Berliner Drogensuchhunde Hexe, Jette, Snoopy & Kessy erschnüffelten heute in der Hasenheide nämlich einige Verstecke mit Gras. Das muss natürlich getwittert werden. Wer also heute am frühen Abend dort noch mal ein Beutel holen wollte, sollte sich womöglich nach einer kurzfristigen Alternative umsehen. Also doch ganz praktisch, dieser Account der Polizei Berlin, weiß man doch so, wo es zu etwaigen Engpässen kommen könnte. Kann natürlich auch sein, dass das nur ein Finte und das Foto eines aus den hauseigenen Archiven ist, aber so genau weiß das schließlich keiner.

(via Stephan Urbach)

6 Kommentare

  1. moonweed31. März 2014 at 18:33

    wie heißt es bei fefe immer so schön: ‚…die Besten der Besten Sir!‘ :-)

  2. Christian Dresner31. März 2014 at 19:21

    Schön ist auch das einheitliche Corporate-Design der Beutel.

  3. lekmi31. März 2014 at 19:56

    Die Aufteilung ist interessant. 3er und 4er Pakete für die Kollegen, der Rest geht in die Aservatenkammen :)

  4. Danny31. März 2014 at 23:21

    Nicht schlecht, fette Beute. Sogar einige Herbstblätter haben die Hunde im Frühling gefunden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.