Zum Inhalt springen

Ein Mann findet im Netz seine ihm vor Jahren gestohlene Metalkutte und will sie zurück

Das hier könnte ein gerissener PR-Stunt sein. Es könnte aber auch eine dieser Geschichten sein, die nur das Internet zu schreiben vermag.

Dem 23-jährigen Meshach Babcock wurde vor drei Jahren eine Kutte geklaut, die er erst als alte Bikerweste des Opas von einem guten Freund bekam und später mit jeder Menge Metal-Patches benähte. Später wurde sie ihm dann auf einem Band-Contest geklaut.

Nun entdeckte ein Freund von Meshach die Kutte auf einem Instagram-Foto.

Sie hängt in einem Macy’s Store in New York City. Der vermeintliche Besitzer startete umgehend im Namen der Weste einen Twitter-Account und eine Facebook-Seite und fordert seine Kutte zurück.

Bei Macy’s gibt man sich kooperativ und bietet an, die Kutte zurückzugeben, so denn ein Eigentumserweis von Meshach Babcock erbracht werden kann. Good luck, Meshach.

Rolling Stone spoke to representatives for both Macy’s and Ralph Lauren who said they were willing to give it back if Babcock can show proof it’s his jacket: “The jacket was purchased by our creative team,” said Ryan Lally, spokesperson for Ralph Lauren. “It was for display, and if he can authenticate ownership, we’ll bring this guy his jacket back. It’s a fashion hero story.”

(via BoingBoing)

2 Kommentare

  1. da]v[ax17. Februar 2016 at 08:22

    Yeah. Hallows Eve! Kennt kein Schwein, aber die “Monument” hat ihre starken Momente, z.B. Righteous Ones.

    BTT: Schöne Story, wenn die denn wahr ist und nicht nur ein Macy’s PR-Stunt…

  2. arno nyhm18. Februar 2016 at 08:42

    ey aber ernsthaft, wer packt denn morbid angel mit scorpions und cannibal corpse mit manowar auf eine kutte ? … also vor 25 jahren ja … aber ein 20 jähriger ?
    weitere frage … was macht die kutte besonders das sie bei macy’s hängt ?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.