Zum Inhalt springen

Schlagwort: Travelling

Innenansichten aus China – Fotografien von Andy Gawlowski

Andy von Wowiwax ist gerade in der Volksrepublik China unterwegs. Genauer in Peking, Shanghai und Hong Kong. Was genau er dort tut, entzieht sich meiner Kenntnis, aber so wie er schreibt, wollte er eigentlich einfach nur mal gucken.

Es war in der Tat eine private Reise. Ich hatte ein recht schlechtes Bild von China. Meine Vorurteile waren geprägt von, es sind viel zu viele Menschen, es ist laut, es riecht unangenehm, das Essen ist nicht geniessbar und die Leute sind bestimmt unhöflich. Deswegen war es an der Zeit damit aufzuräumen und mir ein eigenes Bild zu machen. Resultat: Das Essen ist der Wahnsinn, die Leute höflich, nett und freundlich, die Städte sauber und einfach atemberaubend.

Auf jeden Fall flutet der Mann seit Wochen meinen Instagram-Stream mit wirklich außergewöhnlich hochwertigen Fotografien, die er dort aufnimmt. Auf Facebook hat er jetzt eine Serie der Aufnahmen in ein eigenes Album gepackt. Ich find’s großartig!

Mehr davon auf seinem Instagram-Account.

10425169_855934874450803_677099810527504556_n 10665743_855933074450983_1779010702207671014_n 10349961_855933191117638_6819853341829194773_n 10622738_855934024450888_3908394753375165759_n 10801978_855933707784253_4500800821038177793_n 10731136_855934687784155_8414534830471645311_n 10801923_855933884450902_5229186110919014481_n


(Fotos: © Andy Gawlowski)

6 Kommentare

Letztes Wochenende in Berlin

George Cotterhill war am letzten Wochenende mit seiner Partnerin in Berlin unterwegs. Und wenn man schon mal da ist, kann man auch das Phone rausholen und ein paar Videos aufnehmen. Klar. Optisch ist das Ergebnis jetzt nichts Besonderes, aber ich mag die Stimmung. Der Umstand, das für derartige Videos heute nicht mehr als ein Telefon von Nöten ist, ist allerdings ziemlich beeindruckend. Außerdem Seifenblasen.

(Direktlink)

5 Kommentare

Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn: Seat 22

Auf meinem To-do-before-in-die-ewigen-Jagdgründe-eingehen-Reisezettel stehen nicht viele Strecken, die ich bis dahin gerne genommen haben würde. Eine dieser Reisen aber wäre eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn. Von Moskau nach Peking. Über Ulan-Bator.

Die Transsibirische Eisenbahn (russisch Транссибирская магистраль, Transkription Transsibirskaja magistral), kurz Transsib genannt, ist mit ihrer durchgehenden Kilometrierung von 9288 km die längste Bahnstrecke der Welt, mit mehr als 400 Bahnhöfen zwischen Moskau nach Wladiwostok am Pazifik. Sie ist die Hauptverkehrsachse Russlands.
(Wikipedia)

Man sieht aus der Bahn raus halt soviel mehr als aus jedem Fliegerfenster heraus. Zumindest bei Tag, aber bei 9300 Kilometern dürfte man so einige Sonnen auf und wieder untergehen sehen.

Stanislas Giroux hat sich mit seiner Kamera auf genau diese Reise begeben und dieses Video davon mitgebracht. Ich will auch.

Three minutes of video for three weeks of travel, three countries, three cultures (and three tee-shirts in my backpack !) ; I took a train ticket for the Trans-Siberian railway, in order to reach Beijing from Moscow, crossing Mongolia. I travelled alone with my bag, half-filled with my video gear. At that time, I didn’t knew that my ticket for that seat 22 would be the beginning of a once in a lifetime journey.

(Direktlink)

3 Kommentare

Ein digitales Foto-Album eines Roadtrips durch die Staaten

Bildschirmfoto 2014-10-15 um 13.39.44

„4920 miles, 20 days, 6 pounds gained, 2 students from Germany, 1 unforgettable Roadtrip.“

Ich mag dieses Album sehr, weil es natürlich und unverkünstelt und einfach so als Reisebericht in Bildern auf Imgur geladen wurde. Ohne viel Tara und ohne viel Tamtam. Und dennoch erzählen die über 80 Fotos der beiden Studenten eine aussagekräftige Geschichte über ihren Roadtrip. Schön.


(via reddit)

Einen Kommentar hinterlassen